Facebook Google + Youtube Landing

 

 

 

Die Initiative Weltethos Österreich führte im Jahr 2012/13 ein Forschungsprojekt über Weltethos im Kindergarten durch, das von der Stiftung Weltethos (Deutschland) finanziert wurde.

 

Konzipiert und durchgeführt wurde das Projekt von Mag. Sandra Kaeßmayer, Mag. Irene Klissenbauer, Anneliese Rieger (BA) und Mag. Dr. Nadja Rossmanith.


Ziel des Kindergartenprojekts war es, mit den Kindern Fragen der Ethik, des richtigen Umgangs miteinander, zu erarbeiten. Dabei ging es darum, vor allem folgende Kompetenzen der Kinder zu stärken:
• Die gewaltfreie Problemlösung
• Das Mitgefühl anderen Menschen und Tieren gegenüber
• Der behutsame Umgang mit der Umwelt
• Die gegenseitige Rücksichtnahme
• Aber auch Fairness im alltäglichen Leben ohne Vorurteile gegenüber anderen Religionen, Nationen und ethnischer Zugehörigkeit.

 


 

 

 

 

Fragen, wie man Konflikte ohne Gewalt löst, oder wie man sich anderen gegenüber verhält und wie man erkennen kann, was der/die Andere mag oder nicht mag, wurden dabei gemeinsam zu beantworten versucht.

Gearbeitet wurde unter anderem mit Bilderbüchern und Theaterstücken (bei diesen konnten auch die Kinder mitspielen), wobei zwei Maskottchen (Sockenpuppen) das Team und die Kinder begleiteten.

 

 

 


 

 

 

Projektmappe »Verschieden und doch gleich«

 

  Flyer zur Projektmappe

  Konzeptpapier »Weltethos im Kindergarten«

 

  Projektmappe im Online-Shop